gernot-hudelist-03.jpg

Gynäkologische Tumorerkrankung

Kann meine
Erkrankung behandelt werden – 
und wie?

Gynäkologische Tumorerkrankungen und deren

Vorstufen können bereits mit nicht-invasiven

Techniken wie Ultraschall erkannt –

aber auch ausgeschlossen werden.

Die gynäkologische Onkologie ist zentraler Bestandteil der Frauenheilkunde und umfasst  die Behandlung von bösartigen Tumoren der Eierstöcke, der Eileiter und der Gebärmutter. Basis für eine differenzierte Behandlung ist zunächst eine sorgfältige klinische und ultrasonographische Untersuchung der Patientin, gegebenenfalls der Einsatz modernster bildgebender Verfahren wie der Computertomographie und der Magnetresonanztomographie.
Beides befindet sich in unserem Haus (Diagnosezentrum Urania). Die Untersuchungsergebnisse stellen die Grundlage für einen individuell abgestimmten Behandlungsplan dar. Die enge Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen schliesst neben einer möglichen Operation auch chemotherapeutische, hormonelle, strahlentherapeutische und immuntherapeutische Therapieoptionen mit ein.

Krebs ist behandelbar.

Univ.-Doz. Dr. Gernot Hudelist, MSc

Facharzt für Frauenheilkunde

Schwerpunkt operative Gynäkologie

Woman & Health Wien

Laurenzerberg 2, 1010 Wien